XSBack Pro 3.0 ist da!

Nach Monaten der Entwicklung und tausenden Zeilen neuen Quellcodes können wir die brandneue Version 3.0 der XenServer-Backup-Lösung XSBack Pro präsentieren!

Das Highlight dieses Updates ist die komplett menügeführte Einrichtung, Steuerung und Kontrolle der gesamten Lösung über eine zentrale Konsole am Poolmaster, sowie ein XenCenter-Web-Plugin zur Ansicht der Backup-Zeitpläne und der Systemdiagnose.

Weiterlesen

Citrix Director 7.6 Feintuning

Wie so oft, reicht es auch beim Citrix Director 7.6 nicht, die standardmäßige Setup-Routine mit „Weiter“, „Weiter“,… „Fertigstellen“ durchzuklicken, sondern es sind noch einige Schritte des Feintunings nach Abschluss der Ersteinrichtung erforderlich oder zumindest wünschenswert.

Nachfolgend sind einige Punkte aufgeführt, die meiner Meinung nach die Arbeit ein wenig erleichtern.

Weiterlesen

XenApp / XenDesktop: Single Sign-On für den Windows Receiver

Das Single Sign-On für den Citrix Receiver für Windows ist schon eine praktische Sache, besonders weil man seit Version 4.2 (endlich) wieder automatisch die Icons der veröffentlichten Anwendungen auf dem Desktop des Clients einblenden kann.

Im folgenden wird beschrieben, was alles beachtet und konfiguriert werden muss, damit das SSON-Feature funktioniert.

Weiterlesen

XSBack Pro 2.0 – Der Relaunch – Ab 21. März – Kostenfreie Demo-Version

Fast fünf Jahre nach der ersten Veröffentlichung der XenServer-Backuplösung „XSBack Pro“ erscheint in Kürze die komplett runderneuerte Version 2.0 mit vielen interessanten neuen Features. Durch zahlreiche Anregungen vieler zufriedener Kunden konnte das Produkt in den letzten Monaten umfangreich überarbeitet und weiterentwickelt werden.
Die Software wird zukünftig in den Produktvarianten „Standard“ und „Advanced“ angeboten und es werden alle Citrix-XenServer-Versionen ab 6.0 unterstützt (6.0, 6.0.2, 6.1, 6.2 und 6.5).
Wie bisher zeichnet sich die Lösung durch eine einfache Installation und einfache Bedienung aus.

Die neuen Features sind:

  • Backup virtueller Maschinen auf unterschiedliche Zielpfade und/oder Shares
  • zentrale zeitgesteuerte Deaktivierung der Software für Wartungszwecke
  • Sprachauswahl (DE/EN) für Logfiles über eine Variable im XenCenter
  • Ausschluss einzelner virtueller Disks von der Sicherung (nur Advanced)
  • Rsync einzelner Ordner einer VM auf einen Backup-Share (nur Advanced)
  • Sofortsicherung einer VM über das Kontextmenü im XenCenter (nur Advanced)
  • verbesserter Aufbau der Logfiles

Weiterlesen

XenDesktop 7.5: Datenbank auf neuen SQL-Server migrieren

Vor kurzem stand ich vor der Aufgabe, in einer bestehenden XenDesktop 7.5-Umgebung die Konfigurations- und Protokolldatenbank auf einen neuen SQL-Server zu migrieren. Der dazu passende offizielle KC-Artikel von Citrix (http://support.citrix.com/article/CTX140319) war dabei leider nur bedingt hilfreich.

Weiterlesen

XenServer: falsche Updates aus dem XenCenter entfernen

Ab und an kommt es vor, dass das XenCenter bei der Liste der neuen Updates einen Patch anzeigt, der für die aktuelle Plattform überhaupt nicht angewendet werden kann.

Zum Beispiel wurde der Patch XS56EFP1005 des XenServers 5.6 als fehlendes Update für einen XenServer 6.2 angezeigt. Über das XenCenter lässt sich dieser Eintrag jedoch nicht löschen. Hier hilft wie so oft die Kommandozeile:

Weiterlesen

In eigener Sache: Download von „XSBack Pro“

Ein Hinweis für alle Nutzer von „XSBack Pro“ in eigener Sache: durch einen Providerwechsel, der in dieser Woche durchgeführt wurde, müssen alle Download-Accounts für „XSBack Pro“ manuell wieder angelegt werden. Deshalb kann es in den nächsten Tagen vereinzelt noch zu Problemen beim Download der Software kommen.

In dringenden Fällen schreiben Sie bitte eine eMail an xsback@bitadvisor.de mit der Nennung Ihrer Download-Kennung (www.bitadvisor.xxxx). Dann wird dieser Account kurzfristig wieder eingetragen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

XenServer 6.2: OpenSource, Sockel-Lizenzierung und nur noch 1 Edition

Citrix hat am 25.06. angekündigt, dass der neue XenServer 6.2 mit einem vollkommen neuen Lizenzmodell daherkommt.

Auf der einen Seite wird die neue Version des XenServers zwar komplett OpenSource, auf der anderen Seite ändert sich aber die Lizenzierung für den Einsatz im Enterprise-Umfeld auf eine Sockel-Lizenz.
Alle bisher kostenpflichtigen Features („Rollenbasierte Administration“, „Speichermanagement“, „heterogene Pools“, „Alarm-Funktionen“, etc.) sind jetzt allerdings auch in der OpenSource-Variante verfügbar.

Die Features werden nicht mehr über die entsprechende Lizenzdatei freigeschaltet, sondern sind bereits ab Werk auch in der kostenlosen Variante enthalten. Eine Lizenz ist nur noch dazu erforderlich, damit man offiziellen Support von Citrix erhält und das Patch-Management über das XenCenter verwalten kann.

Aber der Reihe nach:

Weiterlesen